Kirchenbücher in der kath. Pfarrei Tütz  - Tuczno

Die Kirchenbücher enthalten die Ortschaften:
Strahlenberg, Stibbe, Ruschendorf, Knakendorf, Mehlgast, Marthe, Mellentin, Schulzendorf und Flathe


Es gibt sie noch - die kleinen Wunder: Im August 2003 fand Prof. H.-D. Wallschläger aus Berlin bei seinen Studien im Archiv der Domgemeinde zu Cammin (Kamien Pomorski) ein Kirchenbuch ohne Einband. Enthalten waren die Orte Stibbe, Marthe und Mellentin. Er notierte sich die Namen der Ortschaften und schickte eine email an die Deutsch-Kroner-Mailingliste. Hier klingelten sofort alle Alarmglocken. Nach einer Überprüfung stellte sich heraus, das es sich um die Kirchenbücher der kath. Pfarrei Tütz mit den benachbarten Orten Strahlenberg, Stibbe, Ruschendorf, Knakendorf, Mehlgast, Marthe, Mellentin und Schulzendorf handelte. Die Laufzeiten beginnen 1739 - und damit unmittelbar im Anschluss an das Seelenbuch der Stadt Tütz - und enden 1797. Bei seinem nächsten Forschungsaufenthalt durfte Prof. H.-D. Wallschläger das gesamte Kirchenbuch digital erfassen. Mein Dank gilt Herrn Prof. Wallschläger für sein Engagement und sein diplomatisches Vorgehen. Ermöglicht wurde dieses Projekt durch die finanzielle Unterstützung engagierter Familienforscher aus der Deutsch-Kroner-Mailingliste. Sie unterstützen mit ihrer Spende die Arbeit der Domgemeinde zu Cammin. Die anschließende mühevolle Transkription wurde durch unseren Forscherkollegen Thomas Soorholtz vorgenommen. Durch seine Arbeit können wir dieses wichtige Kirchenbuch-Fundstück allen Orts- und Familienforschern der Region Tütz zugänglich machen. Mein Dank gilt allen die  dazu beigetragen haben, dieses Projekt so erfolgreich zum Abschluss zu bringen.

Im Original liegen die Kirchenbücher von 1739 bis 1797 in einem Buch vor und sind überwiegend in lateinischer Sprache vorgenommen. Aus Gründen der Handhabbarkeit wurden sie übersetzt, die Namen der heutigen Schreibweise angepasst und für die Aufbereitung in der Datenbank geteilt. Online verfügbar sind die unten stehenden Taufen, Heiraten und Gestorbene.

Kirchenbücher in der kath. Pfarrei in Tütz im Kreis Deutsch Krone:

       

 

 

Tütz - Taufen von 1739 bis 1797 lateinisch
Knakendorf - Lubsdorf Taufen von 1739 bis 1797 lateinisch
Marthe Mehlgast Taufen 1739-1797 lateinisch
Mellentin-Schulzendorf-Ruschendorf Taufen 1739-1797 lateinisch
Strahlenberg-Stibbe-Flathe Taufen 1739 lateinisch
Tütz Taufen 1823 - 1859  

Tütz Heiraten von 1739 - 1796

lateinisch
Tütz Heiraten 1823 - 1859  
Tütz Gestorbene von 1739 - 1796 lateinisch
Tütz Gestorbene 1823 - 1859  

Anmerkung: Im Original Kirchenbuch 1739 - 1796 finden wir am Anfang des ersten Taufbuches Eintragungen über 1700 zurück. Dort werden in Form von Familienchroniken einzelne Familien abgehandelt. Inwieweit sich diese Angaben mit dem Tützer Seelenbuch decken, wurde bisher nicht überprüft.

Nach Bär, Max: in „Die Kirchenbücher der Provinz Westpreußen“, Danzig, 1908 wird vermutet, das die Kirchenbücher von 1797 bis 1823 dem Stadtbrand in Tütz am 24. August 1834 zum Opfer gefallen sind. Bis zum Jahre 1813 waren auch die Eintragungen für Mellentin vorhanden. Später wurde die Pfarrei Mellentin eigenständig.

Kopien der sich anschl. Tützer Kirchenbücher von 1823 - 1859 befinden sich u.a. im Bischöflichen Zentralarchiv. Wolfgang Polley hat sie fotografisch erfasst, die Transkription wurde durch T. Soorholtz vorgenommen. Die übrigen Kirchenbücher aus der Zeit vor dem II. Weltkrieg und nach 1860 gelten als vernichtet.

Quelle:
Digitale Erfassung, 1739-1797, Prof. H.-D. Wallschläger, Berlin 2003
Digitale Erfassung, 1823 - 1859, Wolfgang Polley, Weyhe 2004
Transkription, Thomas Soorholtz, Köln 2004
Datenbank, Joachim Schulz, Lingen 2004

Back to the Roots in DEUTSCH KRONE

 © 2004 by Joachim Schulz, Emsland

Zurück ] Home ] Nach oben ] Weiter ]